Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

 


 Filmischer Stadtrundgang 1990

zurück


Im April 1990 war es abzusehen, dass sich auch in Frankfurt (Oder) das Leben stark verändern wird. Das Stadtarchiv, zu dessen Aufgaben die Dokumentation der Stadtentwicklung gehört, beschloss deshalb, das „äußere“ Bild der Stadt in Form eines vorab festgelegten filmischen Rundganges festzuhalten. Am Ostersonnabend, den 14. April begab sich der Mitarbeiter des Stadtarchivs Fotograf Lutz Blume mit geliehener, damals noch recht schwerer Videokamera zu Fuß auf den Weg und fertigte diesen Film. Sein Rundgang begann an der Endhaltestelle der Straßenbahn in der Lebuser Vorstadt, führte durch die Karl-Marx-Straße, Neuberesinchen bis zur Endhaltestelle Westkreuz. Diese Momentaufnahme – Filmmaterial in der Länge von 2,5 Stunden - sollte durch spätere vergleichende Aufnahmen ergänzt werden. Im April 2010 wird die nächste Aufnahme erfolgen, dann werden auch die Frankfurter Ortsteile – worauf 1990 leider verzichtet wurde – mit einbezogen.

Dieser dokumentarische Stadtrundgang aus dem Jahr 1990 war einzig zur Dokumentation, nicht zur Aufführung als Ganzes gedacht. Fast 20 Jahre danach wurde der Film zum ersten Mal gezeigt und stieß dabei auf ein großes Interesse. Mehrere Frankfurter Bürger, die ihn 2009 in einer Ausstellung oder anderen Veranstaltungen sahen, wandten sich an das Stadtarchiv mit der Anregung, Kopien des Filmes herstellen zu lassen.

Das Stadtarchiv ist der Anregung gern nachgekommen und hat das Zeitdokument im Dezember vorigen Jahres als kaufbare DVD in einer Auflage von 100 Stück gefertigt. Nach dem inzwischen weitere Auflagen ( ges. 500 Stk. ) verkauft sind, wurde jetzt eine weitere Auflage herausgebracht. Diese DVDs werden beim "Tag der Archive" im Stadtarchiv zu kaufen sein.

Um den authentischen Charakter der Dokumentation zu wahren blieb das Rohmaterial weiterhin unbearbeitet, die Straßengeräusche original. Die Dokumentaraufnahme soll nicht nur der Erinnerung dienen, sondern vor allem auch im Vergleich zur Gegenwart zeigen, in welchem großen Umfang das Bild der Stadt sich inzwischen verändert hat.

Die DVD zum Preis von 10,00 € ist am 6. März 10 - 16.00 Uhr und danach zu den Öffnungszeiten, jeweils Dienstag 9-12/ 13-19 Uhr; Mittwoch 9-16; Donnerstag 9-12/ 13-16 Uhr im Stadtarchiv zu erwerben.

Auswärtigen Interessenten wird bei verbindlicher schriftlicher Bestellung die DVD gegen Rechnung (10,00 € zzgl. Porto) zugesandt.