Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

 


 Neue Schenkungen

zurück


Seit März 2009 gibt es in Frankfurt (Oder) beim städtischen Gesundheitsamt den sogenannten Baby-Besuchsdienst. Der neu eingerichtete und umfänglich genutzte Besuchsdienst bietet den Eltern fachliche Begleitung und Beratung für die Zeit zwischen Geburt und Ende des 1. Lebensjahres ihres Kindes. Im Rahmen der Besuche erhalten die Eltern auch eine Tasche mit nützlichen Informationen und gesponserten Geschenken von Frankfurter Unternehmen. Eine Mustertasche wurde jetzt dem Stadtarchiv zur Dokumentierung des Besuchsdienstes übergeben.

Mit der Schließung des hiesigen Bundespolizeiamtes vor einem Jahr nach Abbau der Grenzkontrollen im Jahre 2007 erhielt das Stadtarchiv eine Chronik und zahlreiche Fotografien. Die Fotografien, die inzwischen in die Fotosammlung des Stadtarchivs aufgenommen wurden, dokumentieren nicht nur Besuche von Bundespolitikern und ausländischen Gästen, sie belegen auch das tägliche Geschehen an der deutsch-polnischen Grenze und die Zusammenarbeit der Grenzschützer beider Länder.
Die übergebenen Unterlagen ergänzen die Fotodokumentation vom vorletzten Tag der deutsch-polnischen Grenzabfertigung an der Stadtbrücke, welche Fotografenmeister i. R. Martin Fricke für das Stadtarchiv erstellte.

9 Fotografien (zur Familie der Lehrerin Elfriede Baasch, ihr Wohnhaus Kleine Scharrnstr.19, Examens-Bild zum Lehrerinnen-Seminar - Abbildung) und die Ausgabe 1911 des „Gartenbuches für Anfänger“ von Johannes Böttner sandte Frau Frauke Gehrke aus Hamburg als Geschenk an das Stadtarchiv.