Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

 


 Nächste Veranstaltung des Historischen Vereins Frankfurt (Oder) e. V.
am Dienstag, 27. März, 18.30 Uhr im „Frankfurter Kartoffelhaus“

zurück


König Friedrich der Große war viele Male in Frankfurt. Wenn er hier übernachtete, speiste er im Kreis von sechs bis acht Mitgliedern seines unmittelbaren Gefolges. Anlässlich seines 300. Geburtstages hat der Frankfurter Historische Verein den König gefragt, ob er nicht zeitgemäß den Kreis erweitern und an einem Essen am Dienstag, den 27. März 2012, ab 18.30 Uhr im Frankfurter Kartoffelhaus, Holzmarkt teilnehmen will. Nicht zuletzt das Stichwort „Kartoffelhaus“ hat den König wohl bewogen, zuzusagen, lag ihm doch Zeit seines Lebens die Kartoffel am Herzen. Er erinnerte sich gleich an das Jahr 1748, als er befahl, die Tartuffeln (oder auch Knollen oder Erdtoffeln) überall anzupflanzen – und mit seinen geforderten jährlichen Berichten den Frankfurter Kriegs- und Steuerrat zum „Kartoffelzähler“ machte.
Die Mitglieder des Historischen Vereins Frankfurt (Oder) – Gäste sind auch im Kartoffelhaus herzlich willkommen – treffen sich diesmal also am 27. März zu einer anderen Zeit und an einem anderen, als sonst üblichen Ort. Trotz königlichen Besuchs kommen die Mitglieder und Gäste zum zwanglosen Essen zusammen. Während des Males wird der Stellvertretende Vereinsvorsitzende und Stadtarchivar R.-R. Targiel an Friedrich II. und die Kartoffel sowie an die zahlreichen Besuche des Königs in der Haupt- und Handelsstadt Frankfurt erinnern.