Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

 


 Oktobersitzung des Historischen Vereins zu Frankfurt (Oder) e. V. 

zurück


Die Oktobersitzung des Historischen Vereins zu Frankfurt (Oder) e. V. findet am nächsten Dienstag, 21. Oktober, ab 19.00 Uhr im Frankfurter Stadtarchiv in der Collegienstraße statt. Der Vortragsabend ist öffentlich, Gäste sind willkommen. Die Veranstaltung beschäftigt sich thematisch mit der Zeit des Ersten Weltkrieges, dessen Beginn sich zum 100. Mal in diesem Jahr jährt. Der Abend beginnt wie üblich mit der Vorführung einer weiteren Ausgabe der einst vom Amateur-Film-Centrum Frankfurt (Oder) produzierten Filmreihe "Journal der Freundschaft". Danach beschäftigen sich die Vorträge mit dem Ersten Weltkrieg und seine Folgen für die Stadt. Als erster Referent spricht OA Ralf-Rüdiger Targiel über "Die Leiden des Krieges - Frankfurt während des Ersten Weltkrieges". Danach spricht OMR Dr. med. habil. Klaus Eichler über die Lazarette in der Stadt während des Krieges. Bei seiner Darstellung zu diesem Thema - über das bisher nur wenig bekannt ist - wird sich der Referent mit dem Lazarett im Kriegsgefangenenlager ebenso wie mit den zahlreichen anderen Lazaretten der sog. freiwilligen Krankenpflege in der Stadt beschäftigen. Zum Abschluß des Abends zeigt R.-R. Targiel als knapp kommentierte "Diaschau" die im Album zum Kriegsgefangenenlager Frankfurt an der Oder enthaltenen Fotografien. Das im Stadtarchiv überlieferte, kostbare dreibändige Fotoalbum wird an diesem Abend auch im Original ausgestellt.