Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

 


 Tafel-Ausstellung „ Das Bild der Wende“ 

zurück


Anlässlich des 25. Jahrestages der friedlichen Revolution und des Mauerfalls zeigt das Stadtarchiv Frankfurt (Oder) in der Historische Halle des Rathauses der Oderstadt (2. Etage) die Ausstellung „Das Bild der Wende – Frankfurt (Oder) im Herbst 1989“. Die knapp 90 Fotografien von der ersten Demonstration bis zur Einrichtung der Runden Tische im Dezember 1989 stammen von Hans-Werner Funk (†), Peter Heine, Hartmut Kelm, Heinz Köhler, Joachim Mai und einem unbekannten Fotografen aus dem inzwischen geschlossenen Kleist-Theater Frankfurt (Oder). Die Fotografen hielten die entscheidenden Momente der Wendemonate mit ihren Kameras fest und überlieferten uns damit zusammen das Bild der Wende, wie es im Stadtarchiv und dem Gedächtnis der Stadt für die künftigen Generationen überliefert ist. Die acht Bildtafeln werden ergänzt durch drei Tafeln mit einer Chronologie des Jahres 1989. Ein Dokument der Wendeereignisse ist auch der 1989 vom Amateur-Film-Centrum Frankfurt (Oder) gedrehte Film „Oktoberfrühling“, Regie: Jürgen Herrmann. Der im Stadtarchiv bewahrte Film wird gleichfalls in der Ausstellung gezeigt.
Die Ausstellung, zum ersten Mal im Jahre 2009 gezeigt, ist im Frankfurter Rathaus vom 3. bis 26. November 2014 zu besichtigen. Die Öffnungszeiten sind: Montag, Mittwoch, Donnerstag: 9 bis 16 Uhr; Dienstag: 9 bis 18 Uhr und Freitag: 9 bis 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Abbildung: Demonstration am 1. November 1989,
aufgenommen von einem unbekannten Fotografen aus dem Kleist-Theater Frankfurt (Oder)