Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

Ablage


 Vortrag Stadtansichten und Buchpräsentation

zurück


Zur Abendveranstaltung im Stadtarchiv am 5. Juli 2007 konnte die Kunsthistorikerin Dr. Iris Berndt begrüßt werden. Sie hat zehn Jahre lang in Archiven, Bibliotheken und Museen recherchiert und präsentierte ein gedrucktes Gesamtverzeichnis der druckgraphischen Ansichten der Provinz Brandenburg bis 1850, soeben erschienen im Lukas-Verlag Berlin unter dem Titel „Märkische Ansichten. Die Provinz Brandenburg im Bild der Druckgraphik 1550-1850“. In ihrem anschaulichen Vortrag zur Präsentation des Buches sprach sie über die Ortsansichten der Provinz, darüber wann, wie und aus welchem Grunde Ansichten gefertigt wurden, was man auf ihnen entdecken kann und was für die genaue Beurteilung einer Ansicht als Bildquelle notwendig ist. Von den etwa 2.000 von ihr zusammengetragenen Ansichten zeigen 100 die Oderstadt. Frankfurt verfügte bis zum Aufstieg Berlins im 18. Jahrhundert im Vergleich mit den anderen märkischen Städten über die höchste Zahl von Stadtansichten. Diese sind fast komplett in der archivischen Stadtbildsammlung vorhanden. Das Stadtarchiv zeigte an diesem Abend einige von ihnen im Original. Damit hatten die Besucher nach der großen Stadtbildausstellung zum Stadtjubiläum 2003 ein weiteres Mal die Möglichkeit diese druckgraphischen Blätter aus der Nähe zu betrachten.