Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

Bestandsübersicht


Beständeabteilung I
Städtisches und nichtstädtisches Archivgut bis 1945 (Fortschreibung der Bestandsübersicht des Stadtarchivs von 1972)


 I.1. Magistrat der Stadt/ Stadtverwaltung/ Stadtverordnetenversammlung
Findkartei 1953-1965, 1983, 1992, 1995
Zeitumfang:1253-1945
Bestandsumfang: 553 Originalurkunden, 487 Urkundenkopien, 17210 Bände, 2036 Karten

Bestandsgliederung:

I.1.1. Verfassung und Recht, Verwaltung

Wichtigste Zeugnisse für die städtische Verfassung und Verwaltung stellen die Stadt- und Kopialbücher dar, von welch letzteren seit 1945 mindestens 3 als verloren gelten müssen. Das älteste erhaltene Stadtbuch, um 1425 in klarer Mönchshandschrift wahrscheinlich im Karthäuserkloster auf Pergament geschrieben, mit schönen farbigen Initialen, enthält die Satzungen für Rat und Bürgerschaft, die das gesamte städtische Leben regeln.
Über die Stadtverwaltung, ihre einzelnen Bereiche und über das Kollegium des Magistrats von 1846 bis 1941 gibt die komplette Reihe der Frankfurter Adressbücher Auskunft, die insgesamt eine beachtenswerte Quelle darstellt.

Zeitumfang:1253-1944
Bestandsumfang: 69 Originalurkunden, 129 Urkundenkopien, 1641 Bände
Bestandsgliederung:

1.1.1. Verfassung (Privilegien, Anordnungen, Stadt- und Kopialbücher) 1253-1939 (91) - 1.1.2. Rechts-, Lehns-, Beschwerde-Sachen. Justizangelegenheiten 1354-1944 (257) - 1.1.3.Verwaltung, Organisation des rathäuslichen Wesen, auch Archiv und Ratsbibliothek 1420-1944 (206) - 1.1.4. Bestallungen rathäuslicher Ämter 1583-1938 (115) - 1.1.5. Personalia, auch Personalakten 1623-1944 (1170)

I.1.2 Ratsprotokolle

Schon während des 30jährigen Krieges waren unter den Ratsprotokollen Verluste eingetreten. 1944 war der Bestand im Saferaum des Rathauses "sichergestellt" worden und konnte 1946 aus den Trümmern geborgen werden. Nach den alten Archivsignaturen fehlen heute in der Reihe die Nummern 2 (1530-1562), 4 (1563-1567), 27 (1615-1622), 48 (um 1662), 107 (1725) und 110 (zwischen 1736 und 1756). Das 1945 verschollene Ratsprotokoll Nummer 1 (1483-1499) erhielt das Stadtarchiv 1992 zurück.

Zeitumfang: 1483-1811
Bestandsumfang: 109 Bände
Enthält u.a.: Memoriale 1554-1781 (9), Libri conclusionum 1575-1657 (5), Libri signaturarum 1599-1635 (17),
Ratsabschiedsbücher 1611-1698 (6)

I.1.3. Volksvertretung

Die Stadtverordnetenakten sind 1945 in großem Umfange der Zerstörung anheimgefallen. Es sei darum auf die örtlichen Zeitungen verwiesen, die von 1844 ab in fast regelmäßiger Folge die Stadtverordnetenbeschlüsse veröffentlichen, während die Adressbücher von 1846 bis 1941 die Namenslisten der Stadtverordneten (von 1934 ab der Gemeinderäte) bringen.

Zeitumfang: 1809-1943
Bestandsumfang: 92 Bände
Bestandsgliederung:

1.3.1. Bürgervertretung, Stadtverordnetenwahlen 1809-1917 (51) - 1.3.2. Einsetzung. Zuständigkeiten 1809-1934 (12) - 1.3.3. Beschlüsse der Stadtverordnetenversammlung 1844-1933 (20) - 1.3.4. Stadtausschuß 1874-1920 (9)

I.1.4. Das städtische Gemeinwesen

Zeitumfang: 1600-1944
Bestandsumfang: 80 Bände
Bestandsgliederung:

1.4.1. Allgemeine städtische Angelegenheiten. Bezirkseinteilung. Berichterstattung. Statistik 1714-1937 (29) - 1.4.2. Bevölkerung. Volkszählung 1600-1895 (9) - 1.4.3. Verpflichtungen und Lasten der Bürger. Hofedienst 1700-1801 (27) - 1.4.4. Beschwerden der Bürgerschaft. Petitionen 1620-1944 (15)

I.1.5. Bürgerrechtliche Sachen

An das älteste erhaltene Bürgerbuch 1580-1699 schließen sich die Eintragungen der Neubürger in den Kämmereirechnungen an, bis um die Mitte des 18. Jahrhunderts Spezialakten geführt wurden. Ein einst vorhandenes Bürgerbuch des 18. Jahrhunderts ist verschollen. Erst die Jahre 1809-1853 sind durch zwei Bürgerbücher belegt. 

Zeitumfang: 1540-1933
Bestandsumfang: 2 Urkundenkopien, 263 Bände

Bestandsgliederung:

1.5.1. Generalia, Bürgerbücher, Einwohnerlisten 1540-1920 (27) - 1.5.2. Bürgerbriefsachen 1771-1856 (117) - 1.5.3. Einbürgerung von Katholiken 1733-1796 (2) - 1.5.4. Einbürgerung von Juden 1812-1853 (13) - 1.5.5. Ehrenbürger/ Bürgerjubiläen 1822-1933 (19) - 1.5.6. Ansetzung von Ausländern und Kolonisten 1685-1885 (24 ) - 1.5.7. Konsense zum Erwerb von Handelsgenehmigungen und Grundbesitz 1749-1806 (63)

I.1.6. Personenstandswesen

Nach dem Gesetz zur Reform des Personenstandsrechts vom 19. Februar 2007 übernommene ältere Register sowie Akten zu Aufgeboten, Geburtsanzeigen, Todesanzeigen, Randvermerken des Standesamtes Frankfurt (Oder) – Stadt Frankfurt (Oder) und eingemeindete Ortsteile Booßen, Güldendorf [bis 1937 Tzschetzschnow], Hohenwalde, Kliestow, Lichtenberg, Lossow, Markendorf, Markendorf-Siedlung, Rosengarten/Pagram. Fortlaufende Übernahme entsprechend Zeitablauf (Geburtsregister 110 Jahre, Heiratsregister 80 Jahre und Sterberegister 30 Jahre)

Bearbeitet, Findbuch

Zeitumfang (2012): 1874-1901 (Geburtsregister), 1874-1931 (Heiratsregister), 1874-1981 (Sterberegister)
Bestandsumfang:
1.297 Bände, 26 AE

I.1.7. Polizei

Zeitumfang: 1503-1915
Bestandsumfang: 18 Originalurkunden, 23 Urkundenkopien, 205 Bände
Bestandsgliederung:

1.7.1. Generalia 1515-1853 (14) - 1.7.2. Ordnungspolizei 1663-1812 (4) - 1.7.3. Straßen- und Verkehrspolizei 1596-1844 (6) - 1.7.4. Gesundheitspolizei 1664-1915 (27) - 1.7.5. Gewerbepolizei 1549-1881 (94) - 1.7.6. Fabriken. Manufakturen 1736-1844 (21) - 1.7.7. Jagd- und Fischerei-Sachen 1560-1846 (13) - 1.7.8. Vereinssachen 1827 (l) - 1.7.9. Judensachen 1503-1855 (54) - 1.7.10. Straf- und Vollzugs-Sachen 1570-1865 (13)

I.1.8. Gericht

Jurisdiktion des Rates und des Stadtgerichts. Der Gerichtsbestand war offensichtlich noch 1944 in großem Umfange ausgelagert worden und kam im Januar 1962 zurück. Von 128 Bänden der Gerichtsbücher waren 78 verloren, die übrigen stark beschädigt, Einbände, Titel, Register herausgerissen. Für die Jahre 1578, 1579, 1600, 1606, 1607, 1618, 1660, 1674/75, 1683, 1689 fanden sich nur noch Reste. Da Registraturmerkmale und Archivsignaturen weitgehend verloren waren, musste auf eine Trennung der Provenienzen Magistratsgericht und Stadtgericht verzichtet werden.

Zeitumfang: 1362-1850
Bestandsumfang: 11 Originalurkunden, 15 Urkundenkopien, 650 Testamente, 1049 Bände
Bestandsgliederung:

1.8.1. Generalia, Zuständigkeit 1362-1850 (74) - 1.8.2. Gerichtsbücher, Gerichtsprotokolle, Schöffenbücher 1569 - 1756 (60) - 1.8.3 Verträge, Transacta, Pacta u. Erbvergleiche 1698-1710 (1) - 1.8.4.Grund- und Hypotheken-Sachen 1691-1928 (8) - 1.8.5. Käufe, Verkäufe 1600-1768 (77) - 1.8.6.Nachlass-, Erbschafts- u. Vormundschafts-Sachen 1561-1796 (245) -1.8.7.Testamente 1479-1803 (650) - 1.8.8.Depositen-Sachen 1730-1810 (12) - 1.8.9.Subhastationen 1708-1809 (363) - 1.8.10.Schulden- und Konkurs-Sachen (auch Prozesse) 1597-1785 (118) - 1.8.11. Strafsachen 1476-1763 (18) - 1.8.12.Streit-, Denunziations-, Prozess-Sachen 1371-1808 (88)

I.1.9. Finanzsachen

Von den Kämmereirechnungen von 1700-1845 fehlen heute 70 Jahrgänge. Hingewiesen sei hier auf das Stadtbuch des Nicolaus Teymler von 1516 als wichtige Quelle für Einnahme und Ausgabe und die Vermögensverwaltung der Stadt, sowie auf das Stadtbuch von 1584 mit den Auszügen aus den Ratsrechnungen von 1400-1570.

Zeitumfang: 1339-1944
Bestandsumfang: 68 Originalurkunden, 7 Urkundenkopien, 620 Bände, 482 Dokumente als Deposita 
Bestandsgliederung:

1.9.1. Finanz- u. Kassenverwaltung, Kassenordnungen, Kassenberichte 1503-1944 (33) - 1.9.2. Geld- und Bankverkehr. Rechnungswesen 1354-1944 (246) - 1.9.3. Kammerprotokolle 1663-1804 (12) - 1.9.4. Haushaltsangelegenheiten 1756-1944 (14) - 1.9.5. Vermögens- und Schuldenverwaltung (auch Inventare und Einnahme von Quartal- und Grundzinsen von den Häusern) 1339-1944 (245) - 1.9.6 Stiftungen und Legate. Bürgerrettungsfonds, Legatsverwaltung und Zinsverteilung 1544-1940 (87) - 1.9.7. Deposita, Depositialrechnungen, Vormundschaftsrechnungen, Dokumente 1564-1944 (540)

I.1.10. Steuersachen

Schon während des 30jährigen Krieges waren unter den zur Kontribution gehörigen Rollen u. Registraturen Verluste eingetreten. 

Zeitumfang: 1338-1944
Bestandsumfang: 19 Originalurkunden, 14 Urkundenkopien, 365 Bände
Bestandsgliederung:

1.10.1. Generalia 1348-1944 (24) - 1.10.2 Schoß und Vorschoß 1563-1815 (55) - 1.10.3. Kontribution und Servis 1627-1852 (48) - 1.10.4. Zoll und Niederlage. Akzise und Verbrauchssteuern 1338-1863 (93) - 1.10.5. Bier- und Neusteuer 1627-1725 (22) - 1.10.6. Gewerbesteuer 1647-1888 (51) - 1.10.7.Grundsteuer. Hauszinssteuer 1822-1944 (1947) (10) - 1.10.8. Personensteuer, Abschoß 1670-1854 (30) - 1.10.9.Sondersteuern. Außerordentliche Erhebungen wie Türken-, Fräulein-, Pfennig,- Stempel-, Lager- und Luxussteuer 1567-1944 (65)

I.1.11. Sparkassen-Sachen

Zeitumfang: 1823-1948
Bestandsumfang: 36 Bände
Bestandsgliederung:

1.11.1. Sparkassen-Sachen 1823-1948 (24) - 1.11.2 Rechnungen über Einnahme und Ausgabe 1828-1856 (8) - 1.11.3. Schulddokumente (4)

I.1.12. Feuerkassen-Sachen

Zeitumfang: 1711-1856
Bestandsumfang: 56 Bände
Bestandsgliederung:

1.12.1. Feuerkassen-Sachen des Stadtgebietes 1711-1852 (41) - 1.12.2. Feuerkassen-Sachen des platten Landes 1764-1856 (15)

I.1.13. Grundstücks- u. Häuserangelegenheiten

Zeitumfang: 1558-1945
Bestandsumfang: 49 Originalurkunden, 1 Urkundenkopie, 165 Bände 
Bestandsgliederung:

1.13.1. Generalia 1679-1944 (8) - 1.13.2. Verwaltung, Versicherung stadteigener Grundstücke 1815-1944 (23) - 1.13.3. Vermietung, Verpachtung, Übereignung, Tausch 1558-1944 (35) - 1.13.4. Käufe (auch Verträge) 1578-1944 (37) - 1.13.5. Verkäufe (auch Verträge) 1748-1945 (63) - 1.13.6. Hypotheken. Darlehen. Schuldendienst 1868-1944 (24) - 1.13.7. Sonstige Grundstücksangelegenheiten 1822-1871 (6) - 1.13.8. Fluchtlinien- und Grenz-Sachen, Beschwerde- und Klagesachen 1700-1929 (19)

I.1.14. Kämmereidörfer. Flur und Forst

Zeitumfang:1287-1957
Bestandsumfang: 187 Originalurkunden, 115 Urkundenkopien, 992 Bände, 110 Karten, Pläne, Risse
Bestandsgliederung:

1.14.1. Generalia (Privilegien. Dorf- und Ackerordnungen, statistische Tabellen) 1538-1940 (101) - 1.14.2. Einzelne Dörfer, Güter, Vorwerke und Mühlen. Lehnssachen (Nuhnen, Rotvorwerk, Sonstiges Stadtgebiet, Booßen, Cliestow, Reitwein, Tzschetzschnow, Pulverkrug) 1287-1947 (360) - 1.14.3. Verwaltung der Kämmereidörfer (Vogtgedinge, Schulzenamt, Dorfpolizei) 1339-1874 (131) - 1.14.4. Die dörfliche Bevölkerung (Ansetzungen, Abgaben, Unterstützungs-Sachen) 1573-1882 (257) - 1.14.5. Flur-, Wiesen- und Hütungs-Sachen. Grenz-Sachen, Separation 1417-1926 (197) - 1.14.6. Wege-, Brücken-, Ufer- und Graben-Sachen. Melioration 1566-1943 (50) - 1.14.7. Pacht-Sachen von Äckern, Wiesen, Teichen, Gärten 1709-1944 (151) - 1.14.8. Forst, Jagd, Fischerei (auch Flur und Forstkarten Cliestow, Booßen, Tzschetzschnow) 1555-1945 (47, 110 Karten)

I.1.15. Bauwesen

Neben dem Altbestand der ehemaligen Archivabteilung II Akten der bis 1945 bestehenden Bauverwaltung: ihrer bis 1928 zentral verwalteten Registratur, der Baupolizei und der Kanalpolizei. Angegliedert wurden kleinere Bestände gleicher Betreffe anderer Provenienz. Der Bestand der Bauverwaltung war 1944 in das jenseits der Oder gelegene Stadion ausgelagert, aber schon 1945 zurückgeleitet worden. Diese Registratur ist die einzige, die nach ihrer alten, schon vor 1928 bestehenden Ordnung wiederhergestellt werden konnte. Besonders die 1945 geschlossenen Hausakten der Baupolizei bilden wertvolle Quellen zur baugeschichtlichen Entwicklung der Stadt von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1945. 1982 wurden die Hausakten der ehem. Dammvorstadt (heute Stadt Slubice) an die polnische Archivverwaltung übergeben, sie befinden sich heute im Staatsarchiv Gorzow. 1992 wurden die Akten der Baupolizei zu den Häusern, die den Krieg überdauerten, an die Untere Bauaufsichtsbehörde im Stadthaus, Goepelstraße, gegeben und damit dort eine Außenstelle des Stadtarchivs errichtet. Die Akten der zerstörten oder abgerissenen Häuser befinden sich im Collegienhaus.

Zeitumfang: 1607-1945
Bestandsumfang: etwa 7900 Bände, 1920 Pläne
Bestandsgliederung:

1.15.1. Altbestand (auch einzelne Gebäude in der Stadt und den Kämmereidörfern) 1607-1897 (136) - 1.15.2. Bauverwaltung 1880-1944 (109) - 1.15.3. Hochbauamt (einzelne Objekte, "Märkische Heimstätte", Ausstellungen) 1880-1944 (197) - 1.15.4. Tiefbauamt (Chausseebau, Geländeerwerb, Geländeregulierung, Einzelne Objekte) 1775-1944 (1013) - 1.15.5. Kanalbaubeiträge (anstelle des nicht überlieferten Kanalbauamtes) 1878-1939 (62) - 1.15.6. Baupolizei (einzelne Objekte) 1820-1945 (ca. 4300) - 1.15.7. Kanalpolizei Grundstücks-Entwässerung um 1880-1945 (ca. 2000) - 1.15.8. Stadtvermessungsamt 1880-1943 (27) - 1.15.9. Stadtgartenverwaltung 1857-1943 (27) - 1.15.10. Pläne und Risse 1800-1945 (1920)

I.1.16. Feuerschutz. Feuerlöschwesen

Zeitumfang: 1728-1894
Bestandsumfang: 26 Bände
Bestandsgliederung:

1.16.1. Feuer-Sachen Stadt 1728-1894 (18) - 1.16.2. Feuer-Sachen Dörfer 1780-1835 (8)

I.1.17. Friedhofs- und Begräbniswesen

Die Registratur der Friedhofsverwaltung wurde 1955 direkt an das Stadtarchiv übergeben, die Register folgten 1963.

Zeitumfang: 1729-1945
Bestandsumfang: 1 Originalurkunde, 211 Bände, 6 Pläne
Bestandsgliederung:

1.17.1. Friedhofsverwaltung (Personalia, Ein- und Ausgaben, Friedhofsordnungen, Legate) 1732-1945 (173) - 1.17.2. Dammfriedhof 1748-1944 (12, 6 Pläne) 1.17.3. Jüdischer Friedhof 1399-1944 (3) - 1.17.4. Register 1729-1945 (25)

I.1.18. Kirchen-Sachen (auch der Dörfer), Hospitäler

Zeitumfang: 1367-1940
Bestandsumfang: 66 Originalurkunden, 45 Urkundenkopien, 204 Bände
Bestandsgliederung:

1.18.1. Generalia. Amtsführung, Bestallungen 1414-1940 (88) - 1.18.2. Organisatorisches (auch Amtshandlungen und Gottesdienst betreffend) 1367-1830 (38) - 1.18.3. Vermögens-, Schulden- und Kassen-Sachen 1370-1932 (55) - 1.18.4. Rechnungsbücher 1569-1820 (14) - 1.18.5. Armen- und Reichenkasten 1597-1820 (12)- 1.18.6. Kollektenwesen 1746-1819 (6) - 1.18.7. Beschaffungen, Reparaturen 1657-1856 (18) - 1.18.8. Grundbesitz, Miete und Pacht, Kirchen-, und Pfarrländereien 1661-1931 (84)

I.1.19. Schul- und Erziehungswesen. Bildung und Kultur

Zeitumfang: 1567-1945
Bestandsumfang: 12 Originalurkunden, 8 Urkundenkopien, 269 Bände
Bestandsgliederung:

1.19.1. Schulen (auch städtische Oberschule, Realgymnasium, Heinrich-von-Kleist-Schule, Friedrichsgymnasium) 1600-1945 (169) - 1.19.2. Kultur und Kunst 1770-1927 (4) - 1.19.3. Stadtbibliothek 1924-1945 (65) - 1.19.4. Stadttheater (Gründung und Bau, Verpachtung, Vermietung, Intendanz, Verwaltung) 1833-1939 (63)

I.1.20. Wohlfahrts- und Gesundheitswesen

Zeitumfang: 1542-1944
Bestandsumfang: 17 Originalurkunden, 2 Urkundenkopien, 113 Bände
Bestandsgliederung:

1.20.1. Armen- und Wohlfahrtswesen einschl. Jugend- und Waisenfürsorge, Armenkasse 1542-1944 (114) - 1.20.2. Gesundheitswesen (Allgemeines, Ortskrankenkassen und Begräbniskasse) 1566-1920 (18)

I.1.21. Handel und Wirtschaft

Zeitumfang: 1308-1944
Bestandsumfang: 29 Originalurkunden, 51 Urkundenkopien, 255 Bände 
Bestandsgliederung:

1.21.1. Generalia Schifffahrt und Niederlage. Seidenbau- und Fabriken-Sachen 1354-1853 (48) - 1.21.2. Handel (auch Wegladebücher) 1513-1909 (54) - 1.21.3. Märkte und Messen (auch Messeberichte) 1480-1883 (67) - 1.21.4. Wirtschaft (Dienstleistungsbetriebe, Industrielle Betriebe) 1842-1944 (28) - 1.21.5. Gewerbe und Gewerke (Bäcker, Barbiere, Beutler, Bierbrauer, Böttcher, Bürstenmacher, Drechsler, Färber, Fischer der Gubener Vorstadt, Fleischer, Fuhrgewerk, Gerber, Glaser, Goldschmiede, Gürtler, Hutmacher, Kannegießer, Klempner, Kürschner, Leineweber, Maurer, Müller, Nadler, Packer, Perückenmacher, Rademacher, Sattler, Schlosser, Schuster, Strumpfstricker, Tischler, Töpfer, Tuchmacher , Zimmerer) 1308-1912 (139)

I.1.22. Kriegs- und Heeres-Sachen

Zeitumfang: 1596-1918
Bestandsumfang: 780 Bände
Bestandsgliederung:

1.22.1. Generalia. Angelegenheiten der Garnison 1675-1896 (16) - 1.22.2. Servis- und Einquartierungswesen 1686-1832 (38) - 1.22.3. Kasernen und Magazine 1778-1833 (32) - 1.22.4. Dienstpflicht und Dienstflucht 1650-1853 (23) - 1.22.5. Kriegssachen des 16. und 17. Jahrhunderts (besonders 30jähriger Krieg) 1596-1683 (25) - 1.22.6. Kriegssachen des 18. Jahrhunderts (Schlesische Kriege) 1702-1797 (80) - 1.22.7. Kriegssachen der napoleonischen Kriege (auch Landwehr) 1801-1877 (555) - 1.22.8. Militaria des 19./20. Jahrhundert 1848-1918 (11)

I.1.23 Landschafts-, Stände- und Reichs-Sachen

Zeitumfang: 1472-1917
Bestandsumfang: 55 Urkundenkopien, 109 Bände
Bestandsgliederung:

1.23.1. Rezesse, Verträge, Abschiede u. ä. 1527-1707 (37) - 1.23.2. Abgeordneten- und Deputierten-Sachen 1738-1832 (13) - 1.23.3. Landtagsverhandlungen und -beschlüsse, Eingaben und Beschwerden der Stände 1559-1851 (25) - 1.23.4. Landschafts- und Städtekassen-Sachen, Kreditwesen 1472-1828 (51) - 1.23.5. Kriegsschulden-Sachen 1633-1834 (12) - 1.23.6. Wahl-Sachen (Landtag, Abgeordnetenhaus, auch Reichstag) 1852-1917 (26)

I.1.24. Landes- und landesherrliche Angelegenheiten. Landesherrliche Regalien (auch Reichssachen)

Zeitumfang: 1345-1929
Bestandsumfang: 7 Originalurkunden, 20 Urkundenkopien, 38 Bände
Bestandsgliederung:

1.24.1. Generalia. Edikte und Verordnungen 1345-1883 (26) - 1.24.2. Zoll und Akzise 1505-1814 (19) - 1.24.3. Münz- und Geld-Sachen 1559-1812 (7) - 1.24.4. Post-Sachen 1700-1843 (4) - 1.24.5. Chaussee-Sachen (auch Anlage des Flugplatzes) 1789-1929 (7) - 1.24.6. Gnadengelder, Standeserhöhungen 1762-1830 (2)


 I.2. Gewandschneiderinnung/ Kaufmannschaft

Die Gewandschneiderinnung, 1301 erstmals urkundlich erwähnt, übergab bei ihrer Auflösung als Gilde 1820 ihren Aktenbestand an das Stadtarchiv. 1891 folgten die Akten der Vereinigten Kaufmannschaft (1852 auch Corporation der vereinigten Kaufmannschaft)

Findkartei: 1953-1965
Zeitumfang: 1301-1890
Bestandsumfang: 10 Originalurkunden, 26 Urkundenkopien, 61 Bände
Bestandsgliederung:

2.1. Gewandschneiderinnung 1301-1820 (41) - 2.2. Vereinigte Kaufmannschaft (auch Statuten, Mitglieds-, Lehrlings- und Kassensachen 1573-1890 (56)


 I.3. Handwerk, Innungen

Die Privilegien wurden in der Regel bis zum 16. Jahrhundert vom Magistrat gegeben. Danach erteilte sie der Landesherr, der Rat gab die Gewerksordnung. Das 1732 publizierte Gewerbegesetz hob schließlich alle alten Gewerbestatuten auf, dafür wurden zahlreiche königliche Generalprivilegien und Gildebriefe für die verschiedenen Gewerke erlassen. Nun sind den Zünften die Gewerksassessoren bei den Magistraten als staatliche Oberaufsicht beigeordnet, nach 1809 nehmen einzelne Stadträte dieses Amt wahr. An die Stelle der Privilegien treten schließlich staatliche Instruktionen. Mit der Aufhebung des Zunftzwanges 1810/11 und der allmählichen Durchsetzung der Gewerbefreiheit unterliegt das Handwerk den jeweils erlassenen Gewerbegesetzen. Das Archivgut der Gewerke ist mit wenigen Ausnahmen wahrscheinlich vor dem Ersten Weltkrieg in das Stadtarchiv gelangt.

Findkarteien: 1953-1965, 1968
Zeitumfang: 1308-1944
Bestandsumfang: 56 Originalurkunden, 98 Urkundenkopien, 308 Bände, 19 Karten
Jedes Gewerk bildet eine eigene Provenienz

3.1. Viergewerke (Tuchmacher, Bäcker, Fleischer, Schuster) (im 13. Jahrhundert nachgewiesen) 1610-1733 (7) - 3.2. Bader, Barbiere (1325 wird die Badstube bei St. Nicolaus urkundlich genannt,1644 Privileg für die Bader, 1667 für die Barbiere) 1644-1715 (4) - 3.3. Bäcker (siehe auch Viergewerke) 1364-1735 (6) - 3.4. Barettmacher, Strumpfstricker (1583 erwähnt) 1697-1733 (2) - 3.5. Beutler (1507 Gewerbeprivilegium bestätigt) 1507-1745 (3) - 3.6. Bierbrauer (erstes Privileg 1549 für Zusammenschluß Frankfurter Bürger mit Braugerechtigkeit) 1562-1690 (6) - 3.7. Böttcher (1502 Innungsbildung) 1563-1716 (2) - 3.8. Brunnen- und Rohrmeister 1737 (1) - 3.9. Buchbinder (unterstanden der Jurisdiktion der Universität) um 1590 (1) - 3.10. Drechsler 1619-1830 (8) - 3.11. Fischer der Lebuser Vorstadt (Innung der Kietzer Fischer und Innung der Ziegelgäßner, Kietzer älteste Fischerinnung aus dem 15. Jahrhundert, wahrscheinlich im 18. Jahrhundert mit der Innung der Ziegelgäßner vereinigt) um 1550-1929 (8) - 3.12. Fischer der Gubener Vorstadt (1571 Erwähnung, 1606 Privileg) 1574-1945 (87, 19 Pläne) - 3.13. Fischergewerk Frankfurt 1774-1939 (3) - 3.14. Fischergesellen-Brüderschaft 1926-1939 (1) - 3.15. Garnweber 1731 (1) - 3.16. Gerber (l335 und 1413 erteilt der Rat der "gemeinschaftlichen Gilde" der Schuhmacher und Gerber Gewerbsvorschriften) 1335 (1) - 3.17. Weißgerber 1507, 1715 (3) - 3.18. Glaser (1606 Innungsbildung) 1714 (1) - 3.19. Goldschmiede (1308 nachweisbar) 1408-1622 (3) - 3.20. Gürtler (1413 nachweisbar) 1714 (1) - 3.21. Hutmacher (1507 Innungsbildung) 1507-1868 (9) - 3.22. Kannegießer oder Zinngießer (1490 Bestimmungen für die Kannegießer) 1490, 1490 (2) - 3.23. Klempner (1688 nachgewiesen) 1725-1733 (2) - 3.24. Knopfmacher (1702 Innungsprivileg) 1702-1822 (13) - 3.25. Kürschner (um 1355 erwähnt, 1415 Innungsvorschriften) 1415-1733 (7) - 3.26. Leineweber (1308 bereits nachweisbar) 1507-1733 (3) - 3.27. Maurer (1585 Privilegium, 1899 Baugewerksinnung, 1968 übernommen aus dem Nachlass des Maurermeisters Brust) 1585-1932 (19) - 3.28. Müller (im 13. Jahrhundert erwähnt) 1572-1868 (32) - 3.29. Nadler (1690 Innungsordnung) 1714-1735 (3) - 3.30. Nagelschmiede 1733 (1) - 3.31. Pantoffelmacher, Korkmacher (1694 Privileg, Mitte 19. Jahrhundert mit den Schuhmachern eine Innung) 1683-1806 (14) - 3.32. Perrückenmacher 1714-1733 (2) - 3.33. Posamentierer 1688 (1) - 3.34. Riemer (seit 1413 nachweisbar) 1575-1848 (5) - 3.35. Sattler (als Handwerk 1330 nachgewiesen) 1574-1855 (41) - 3.36. Schlächter (siehe auch Viergewerke, 1294 urkundlich genannt, 1308 vereignet Rat die Fleischarren, 1547 erstes Privileg für die Hausschlächter) 1308-1733 (7) - 3.37. Schlosser, Sporer, Büchsen-, Uhr- und Windenmacher (1591 Vergleich zwischen Schlossern und Sporern) 1684-1734 (6) - 3.38. Schmiede (schon vor 1308 nachweisbar) 1717-1728 (2) - 3.39. Schuhmacher (siehe auch Viergewerke, um 1260 urkundlich nachgewiesen, 1335 Gewerbsvorschrift des Rates, während Schuhmacher und Gerber zunächst eine "gemeinschaftliche Gilde" bildeten, haben sich um die Mitte des 19. Jahrhunderts Schuhmacher und Pantoffelmacher zu einer Innung vereinigt) 1335-1902 (29) - 3.40. Seifensieder 1780 (1) - 3.41. Seiler (Erwähnung des Privilegs 1612) 1714-1733 (2) - 3.42. Senkler, Löchler, Fellfärber (1507 Gewerksprivilegium bestätigt) 1507,1733 (2) - 3.43. Stell- und Rademacher (Erwähnung den Privilegs 1583) 1673-1903 (4) - 3.44. Tischler 1556-1733 (4) - 3.45. Töpfer (nachgewiesen als Gewerk 1587, als Zunft 1603) 1697-1733 (2) - 3.46. Tuchmacher oder Wollenweber (siehe auch Viergewerke, 1267 urkundlich nachgewiesen, 1748 gibt es noch 51 Meister u. 30 Gehilfen in der Stadt) 1474-1863 (9) - 3.47. Weinmeister ( schon im Stadtbuch 1425 Weinmeisterordnung, die Innung der Weinmeister, welche 1700 noch 65 und 1800 noch 39 Mitglieder zählte, bestand bis zum 19. Jahrhundert) 1425-1733 (5) - 3.48. Zimmerleute (1574 als Handwerk nachgewiesen) 1585-1868 (5)


 I.4. Schützengilde Frankfurt (Oder)

Zuerst 1406 urkundlich erwähnt, wahrscheinlich um 1350 gegründet, landesherrlich privilegiert 1658, Statuten 1827 ff., bestand bis 1945.

Findkarteien: 1953-1965, 1968
Zeitumfang: 1645-1942
Bestandsumfang: 2 Urkundenkopien, 74 Bände
Bestandsgliederung:

4.1. Interne Innungssachen (Statuten, Mitglieder, Veranstaltungen) 1645-1942 (37) - 4.2. Vermögens- und Grundstücks-Sachen 1833-1913 (4) - 4.3. Bausachen (Reparaturen) 1843-1913 (9) - 4.4. Miet- und Pacht-Sachen 1877-1923 (3) - 4.5. Kassen- und Haushalts-Sachen 1768-1920 (23)


 I.5. Vereine

Findkarteien: 1953-1965
Zeitumfang:1780-1945
Bestandsumfang: 54 Bände
Jeder Verein bildet eine eigene Provenienz

5.1. Konstitutioneller Verein 1848-1849 (2) - 5.2. Historisch-statistischer Verein zu Frankfurt an der Oder (1860 gegründet, bestand bis 1945) 1860-1936 (26) - 5.3. Deutscher Sprachverein/ Ortsgruppe Frankfurt (Oder ) (gegründet 1897) 1933-1945 (2) - 5.4. Kunstverein (gegründet 1902) 1901-1906 (6) - 5.5. Literarische Gesellschaft (gegründet um 1907) 1907-1925 (3) - 5.6. Städtische Singakademie (gegründet 1815) um 1780-1939 (8) - 5.7. Quartettgesellschaft 1873-1875 (1) - 5.8. Männer-Gesang-Verein Harmonie 1892 - 1906 (1) - 5.9. Verschönerungsverein (1933 Verschmelzung mit dem Verkehrsverein) 1882-1943 (5)


 I.6. Geistliche Institutionen

Findkarteien: 1953-1965, 1992
Zeitumfang: 1312-1894
Bestandsumfang: 26 Originalurkunden, 10 Urkundenkopien, 11 Bände
Jede Institution bildet eine eigene Provenienz

6.1. Marienkirche (erste urkundliche Erwähnung um 1300, Pfarrkirche) 1312-1663 (16) - 6.2. Gertraudkirche (gestiftet von der Gilde der Gewandschneider um 1360, bei der auch das Patronatsrecht lag. 1820 dem Magistrat übereignet) 1409-1499 (3) - 6.3. Heiligen-Geist- (St. Spiritus) Hospital 1370 (1) - 6.4. Karthäuser-Kloster (gegründet 1396 von den Bürgern der Stadt, nach der Reformation der Universität übereignet) 1396-1524 (4) - 6.5. Brüderschaft der Altaristen (Vorläufer des Kaland) 1381, 1442 (2) - 6.6. Kaland (Brüderschaft aus Geistlichen und Laien, gegründet um 1365, 1540 aufgelöst, Vermögen der Universität übereignet) 1463-1540 (6) - 6.7. Judenschaft (darunter Register der Geborenen, Getrauten, Gestorbenen) 1541-1894 (8) - 6.8. Deutsch-Reformierte Gemeinde (begründet nach 1613) 1657, 1662 (2) - 6.9. Deutsch-Katholische Gemeinde 1845-1852 (3) - 6.10. Dissidenten 1850-1874 (2)


 I.7. Einzelne Firmen

Findkarteien: 1953-1965
Zeitumfang: 1754-1949
Bestandsumfang: 7 Originalurkunden, 5 Urkundenkopien, 59 Bände
Jede Firma bildet eine eigene Provenienz

7.1. Adlerapotheke (kurfürstliches Privileg von 1570 in Kopie erhalten) 1570-1713 (3) - 7.2. Christian Ludwig Apitz (letzter Universitätsbuchdrucker) 1788-1791 (1) - 7.3. Johann Friedrich Braumüller, Handelsherr in Frankfurt 1754-1758 (l) - 7.4. Lienau (Linau) Weingroßhändlerfamilie in Frankfurt 1786-1896 (1) - 7.5. Trowitzsch & Sohn
Hofbuchdruckerei und Verlag (seit 1815 Frankfurt, ab 1894 auch Kunstanstalt, Herausgeber der Frankfurter Oder-Zeitung) 1760-1902 (9) - 7.6. Dreiring-Werke KG Seifen- und Kerzenfabrik (1863-1937 Heilborn & Co) (vgl. II.2.16. - VEB Oderna) 1863-1945 (6) - 7.7. Holzverkohlungsindustrie G.m.b.H. Chemische Fabrik Hiag-Verein (vgl. II.2.17. - VE Hiag-Werke) 1925-1945 (10) 7.8. H.[einrich] Jungclaussen G.m.b.H. Baumschulen, Samen-Kulturen und Stauden (1884-1949) (41)


 I.8. Vorwerk Francke
Rest des einstigen Lebuser Vorstadtarchivs, das dort noch um 1938 vorhanden gewesen sein soll

Findkartei: 1953-1965
Zeitumfang: 1850-1943
Bestandsumfang: 10 Bände
Bestandsgliederung:

8.1. Dokumente zum Hauptgrundstück 1850-1922 (3) - 8.2. Wiesen und Parzellen 1865-1914 (5) - 8.3. Poetensteiggarten 1897-1921 (1) - 8.4. Verschiedenes, den Grundbesitz betreffend 1850-1943 (1)


 I.9. Eingemeindete Dörfer / Rosengarten / Hohenwalde / Lossow / Booßen  (vgl. II.2.)

Während Rosengarten (1495 erstmals urkundlich erwähnt) 1945/1947 aus dem Kreis Lebus mit dem Ortsteil Pagram dem Stadtkreis Frankfurt eingegliedert wurde, wurden die Dörfer Hohenwalde (1294 Ersterwähnung) und Lossow ( 1290 Ersterwähnung) mit Beschluß vom 22. Nov.1972 zum 1. Jan.1973 als Ortsteile nach Frankfurt (Oder) eingemeindet. Booßen (Ersterwähnung 1317) wurde mit Beschluss vom 12. Dez. 1973 Ortsteil der Stadt. Das Schriftgut von Hohenwalde und Lossow wurde 1991-1995 aus dem Kreisarchiv Eisenhüttenstadt Land (Landkreis Oder-Spree) und Booßen 1977 aus dem Kreisarchiv Seelow (Märkisch-Oderland) übernommen.

Findkartei: 1953-1965, 1977, 1995, 2001
Zeitumfang: 1851-1944
Bestandsumfang: 3 Originalurkunden, 67 Bände
Jedes Dorf bildet eine eigene Provenienz.

9.1. Rosengarten (Allgemeine Dorf-Sachen, Gemeindeverwaltung, Kassen- und Steuer-Sachen, Kirchen- und Schul-Sachen, Wirtschaft, Feuerschutz) 1851-1943 (40), Nagelbild 1914-18 [Eisernes Kreuz] - 9.2. Hohenwalde (nur Gemeinheitsteilung) 1856-1874 (2) - 9.3. Lossow (nur Statistik Bauerngehöfte/ Gut) 1936-1944 (1) - 9.4. Booßen (Gemeindeverwaltung, Bau-Sachen, Straßen- und Wege-Sachen, Gewerbesachen, Musterung, Lebensmittelkarten, Ausländische Arbeiter, Wahlen) 1883-1944 (24)


 I.10. Nachlässe

Auf Grund der noch nicht vollständigen Verzeichnung und Bestimmungen der Nachlassgeber sind einige der Nachlässe nur eingeschränkt nutzbar.

 

Bachmann, Ottomar (1855-1918)
Gymnasialprofessor, Literaturhistoriker
Briefe; Notizen und Zettelkataloge bezüglich Lehrer und Programme des Friedrichsgymnasiums

 

Bagusat, Margarete (1904-1990); Günter (1924-1987)
Angestellte der Deutschen Reichsbahn; Arbeiter
Persönliche Unterlagen; Briefe

 

Baltzer, Familie (1758-2000)
Haushaltungsbuch 1828-1862; Familiengeschichtliche Unterlagen; Fotos

 

Baltzer, Maria (1879-1961)
unterhielt ein „Christliches Hospiz“
Notizen, die Unterbringung der Gäste der Witwe des letzten deutschen Kaisers betreffend; Fotos

 

Bardeleben, Heinrich (1775-1852)

Dr. jur. Justizkommissarius in Frankfurt
führte 1813 die Frankfurter Kompanie der Landwehr, Verdienste um die Sicherung des Ratsarchivs
Manualakten; Notizen; chronologische Aufzeichnungen; Autobiographie

 

Bauer, Ernst (+ um 1955)
Lehrer
Sammlung heimatgeschichtlichen Unterrichtsmaterials

 

Behnsen, Alfred (1890-1945)
Architekt, wirkte ca. 1923-25 in Frankfurt (Oder)
Fotos und Lichtpausen seiner Bauten in Frankfurt (Oder)

 

Beringer, Wilhelm (1887-1949)
Architekt, Oberreichsbahnrat
Persönliche Unterlagen, Materialien zur Tätigkeit bei der Reichsbahndirektion Ost in Frankfurt (Oder) (Bau des Bahnhofsgebäudes, Kriegerdenkmal Kiliansberg und weitere Bauten) sowie der Direktion Saarbrücken (Bau des Saarbrücker Bahnhofs), Sammlung
zur musikalischen Tätigkeit [1904 - 1939]

 

Benisch, Erich (1884-1954)
Lehrer
Manuskripte zur Frankfurter Schulgeschichte

 

Berneck, Karl Gustav von (1803-1871)
Pseudonym: Bernd von Gusek
Schriftsteller
Briefe
[1834-1871]

 

Bieder, Hermann (1852-1923)
Lehrer, Rektor, Heimatforscher
Manuskripte zur Stadtgeschichte

 

Biehahn, Erich (1891- 1971)
Zeichenlehrer, Literaturhistoriker, Mitarbeiter Staatsbibliothek Berlin (O)
graphischer Nachlaß; Sammlung eigener Veröffentlichungen zur Literaturgeschichte

 

Binder, Bruno (1890-1945)
Dr.phil., Studienrat, Stadtarchivar (1925-1945)
Aktenauszüge, insbesondere die Frankfurter Juden betreffend

 

Blumenthal, Paul (1843-1930)
Organist und Musiklehrer, ab 1870 in Frankfurt
Sammlung von Programmen, die Aufführungen Blumenthals betreffend

 

Böttner, Johannes (1861-1919)

Ökonomierat, Gartenbaumeister, Züchter, Redakteur der Zeitschrift "Praktischer Ratgeber im Obst- und Gartenbau" 
persönliche Familienunterlagen; Schriftwechsel die Zeitschrift „Praktischer Ratgeber im Obst- und Gartenbau“ betreffend

 

Brendel, Carl Alexander (1877-1945)
Maler und Graphiker
graphischer Nachlaß; Briefe

 

Dorst, Eric (nicht ermittelt)
Architekt
Unterlagen seine Tätigkeit für die „Brandenburgische Heimstätten GmbH“ betreffend

 

Ebel, Hermann (1914-1989)
Arbeiter
Persönliche Unterlagen und Fotos

 

Engelmann, Margarete Auguste Gertrud (1917-1992)
Schneiderin
Persönliche Unterlagen

 

Eylitz, Gertrud (1917 - 1993)
Theaterwissenschaftlerin, Intendantin am Kleist-Theater
Persönliche Unterlagen; Materialsammlung zum Theater in der DDR; Unterlagen zu ihrer Tätigkeit in Frankfurt (Oder);
enthält auch Nachlaßteile ihres Bruders Willy Eylitz

 

Feldmann, August (1865-1924)
Stadtgärtner
Persönliche und familiäre Unterlagen; Fotos

 

Fischer, Gustav (nicht ermittelt)
Stationsvorsteher Frankfurt-Rosengarten
Grundstücksunterlagen

 

Friederici, Adolf (1922 - 2004)

Dr.phil., Gymnasiallehrer
Material zur Stadtgeschichte, besonders 1945 betreffend

 

Fritsche, Paul (1863-1885)
Lyriker

Briefe; eigene Veröffentlichungen
Literatur: siehe Nachlaß Trebbin, Hermann

 

Funk, Hans-Werner (1919-1998)
Postrat 
persönliche Unterlagen; heimatgeschichtliche Manuskripte; umfangreiche Fotosammlung

 

Furch, Heinz (1933-1999)
Ökonom
persönliche Unterlagen; heimatgeschichtliche Materialsammlung und Manuskripte

 

Gebhardt, Florentine (1865-1941)

Schriftstellerin
Gedichte; eigene Veröffentlichungen; Unterlagen zur Familiengeschichte; Familienfotos

 

Gericke, Ruth (1899-1982)
Lehrerin, Reformpädagogik
persönliche Unterlagen, Fotografien zur Familiengeschichte und Wandervogelbewegung
Findbuch
Lit.: Katrin Liebers, Kinder in der flexiblen Schuleingangsphase: Perspektiven für einen gelingenden
Schulstart, Wiesbaden 2008 (Diss. Univ. Potsdam, 2007).

 

Görtz, Joachim (1932 - 2002)
Lehrer
Persönliche Unterlagen; stadtgeschichtliche Materialsammlung besonders Militaria und NS-Zeit; Fotos

 

Golze, Carl (nicht ermittelt)
Fuhrunternehmer
Unterlagen zur Beförderung des kaiserlichen Gefolges 1864 - 1902

 

Gorsky, Walter (1891-1977)
Prokurist der Steinbock AG, erster Kämmerer nach 1945
persönliche Unterlagen; Unterlagen der Paul Steinbock Papier- und Zellulose-Fabrik AG; Material zur Loge; Dokumente zur Tätigkeit als Stadtrat; Briefe; Auszeichnungen

 

Hanjak, Anna (1894-1964)
Arbeiterin

Persönliche Unterlagen

 

Harttung (Familie)
Frankfurter Kaufmannsfamilie
umfangreiche Briefsammlung, die Familie betreffend (1847-1968)
Literatur: Harttung, Sophie. Erinnerungen an eine Frankfurter Familie aus dem 19. Jahrhundert, In: Jahrbuch für Brandenburgische Landesgeschichte, Bd. 25 (1975), S.124-142

 

Heinsius, Martin (1610-1667)
Pfarrer an St. Marien
(Annales oder) Jahrbücher der Stadt und Kirchen zu Frankfurt a.d.Oder darinnen die Geschichte, so sie sich bei Frankfurt zugetragen, verzeichnet ... Bd. 1-4. 1645-1657

 

Hensch, Werner (1903-2002) und Dorothea
Architekt, Bibliothekarin
stadtgeschichtliche Sammlung; Briefe; Sammlung "Briefe von und nach Frankfurt a.d. Oder" (3 Bände); Fotos

 

Hesse, Carl Friedrich (1849-1917)
Kgl. Bau- und Regierungsrat
persönliche Unterlagen und Unterlagen zur Familiengeschichte bis 2000; zahlreiche Briefe der Familie; umfangreiche Sammlung von Fotos zur Familie und zu Frankfurt (Oder)

 

Hobe, Luise von (1830-1899)
Lehrerin an der Töchterschule
Aufzeichnungen; Gelegenheitsschriften 1808-1899; "Sargrede" für ihren Vater, den Ehrenbürger der Stadt, Generalleutnant Friedrich Wilhelm Curt von Hobe (1792-1866)

 

Hoffmann, Erich (1902-1986)
Buchhändler und Verleger, Heimatforscher
Materialsammlung zur Stadtgeschichte; "Studien zur älteren Geschichte Frankfurts" (Ms)

 

Hollmann, Margarethe (1879-1957) und Manfred (1911-1943)
Persönliche Unterlagen; Fotos

 

Hünefeld, Horst von (1931) (Vorlaß)
Ingenieur
persönliche Unterlagen; Materialsammlung zum Amateur-Film-Centrum Frankfurt (Oder)

 

Jandke, Paul (nicht ermittelt)

Angestellter

Persönliche Unterlagen; Schriftwechsel mit der „Frankfurter Oder-Zeitung“

 

Joachim, Horst (1921-2003)
Berufsschullehrer, Heimatforscher
Persönliche Unterlagen; Materialsammlung und Abschriften zu den Themen „Frankfurt (Oder) in der Zeit des Nationalsozialismus“ (auch Lager Schwetig, Erschießung von Soldaten) und „Befreiung der Stadt“ (auch Liste von Gefallenen und Heimkehrern)

 

Kärgel, Dora (1915 - 2003)

Textilgestalterin
Entwürfe für Textilarbeiten unterschiedlichster Art; Zeichnungen und Aquarelle; Briefe; Sammlung von Zeitungsausschnitten

 

Kalle, C. W. (nicht ermittelt)
Manuskripte zur Geschichte der Niederlausitz (1860-1862)

 

Kayser-Sickler, Erich (1885-1956)
Kaufmann
Grundstücksakte  Große Scharrnstraße 46,  enthält  u. a. Schriftstücke des Kgl. Kriegsrathes Gursch, des Kriegsrathes Trummer sowie Zeichnungen des Bauinspektors Knoblauch

 

Kleint, Gustav (1884 - 1974)
Kaufmann, Besitzer einer Kolonialwarenhandlung
Hausakte; Unterlagen des Frankfurter Waren-Einkaufs-Vereins; Geschäftsunterlagen. 1914 - 1941

 

Klinkott, Edzard (1887-1956)
Gymnasiallehrer
„Francofordiana“ (7 Hefte) = stadtgeschichtliche Aufzeichnungen und Übersetzungen; Auszüge und Untersuchungen der „Epistolae obscurorum virorum“

 

Kolb, Hermann (nicht ermittelt)
Oberingenieur und Betriebsleiter der Grube Finkenheerd
Gutachten;  Schriftsätze u. ä. über den  Bergbau  um Frankfurt, u. a. Entwurf einer Chronik des Bergbaues in Finkenheerd (1957)

 

Krause, Friedrich Wilhelm (1810 - nicht ermittelt)
Apotheker
Personalpapiere; Kirchenbuchauszüge; Zeugnisse 1826-1842

 

Krause, Fritz (1925-2012)
Oberbürgermeister (1965 - 1990)
Persönliche  Unterlagen  (Zeugnisse,  Arbeitsverträge, Fotografien);  Ehrengeschenke  und   Glückwunschadressen, gewidmete Bücher, persönliche Gegenstände, Porträt - Ölgemälde von M. Neumann

 

Kuhlisch, Max (1905-1977)
Baumeister, Bauunternehmer; Schüler der Staatlichen Baugewerkschule Frankfurt (Oder)
Persönliche Unterlagen; Unterlagen aus der Zeit des Besuches der Staatlichen Baugewerkschule (1923-26); Bauentwürfe;
Unterlagen des Vereins ehemaliger Schüler der Staatlichen Baugewerkschule Frankfurt (Oder) (1928-1973)

 

Kunath-Coßmann, Günter (1907-1939)
Regierungs-Bauassessor
Die mittelalterlichen Bau- und Siedlungstypen in Norddeutschland und das Stadtbild von Frankfurt (Oder) [Manuskipt]

 

Lange, Karl (1867-1945)
Regierungsinspektor
Tagebuch; Annalistische Aufzeichnungen (1893-1904); Haushaltskassenbücher (1890-1944)

 

Laufer, Wilhelm (1900-1945) und Margarete, geb. Reder (1905)
Angestellter
Persönliche und die Familie betreffende Unterlagen; Fotos

 

Lehmann, Erdmute (nicht ermittelt)
Studienrätin
Persönliche Unterlagen

 

Lemphul (nicht ermittelt)
Militaria zum Leib-Grenadier-Regiment Nr. 8
[1870-1937]

 

Lienau, Michael Martin (1857-1936)
Prähistoriker
umfangreiche Briefsammlung (u. a. Ernst von Wildenbruch an ihn; von und an Alfred Götze, Herausgeber "Mannus"); Materialien zur Biographie und zur Familie

 

Löwenstein, Jakob Samuel (1803-1868)

Dr. med. 
Chronik der Stadt Frankfurt 1811-1860; Annalistische Aufzeichnungen (um 1865)

 

Lotzin, Adolf (1835-1879)
Sekondeleutnant
Feldzugsbriefe 1870/ 71 (Masch. Abschrift)
 

Lühlow, Gertrud (1914-1992)

Arbeiterin

Persönliche Dokumente

 

Maetzke, Karl-Heinz (1915-2000)
Direktor Galerie „Junge Kunst“, Maler und Zeichner
Reden zu Ausstellungseröffnungen; Auszüge aus Briefen und Artikeln

 

Matzdorff, Johann Friedrich Heinrich (um 1838-1908)
Zimmermeister
Hausakte des Hauses Lindenstraße 16 („Türmchenhaus“)
[1849-1906]

 

Meyer; Ernest Robert René (1908-1972)
Drogist, Hafenarbeiter, Parteifunktionär
Persönliche Dokumente; Unterlagen zur Haft während der Zeit des Nationalsozialismus; Unterlagen zur Parteiengeschichte (SED)

 

Möller, Hans (1926-2008)
Fotograf, Bezirksvorsitzender der NDPD
Negativ- und Diapositivsammlung und deren Abzüge in 6 großen Fotoalben als Bildchronik der Stadt 1985-2008

 

Mühle, Hugo (1841-1901)

akademischer Zeichenlehrer, Kunstmaler
Briefe von Anton von Werner an ihn
[1859-1870]; umfangreicher graphischer Nachlaß

 

Müller, Claus (1937) (Vorlaß)
Dipl. Ing. (FH) Bau, Leiter des Büros des Bezirksbaudirektors
persönliche Dokumente, Fotografien

 

Nebel, Klaus (1908 - keine Angabe) und Liselotte (1916 - keine Angabe)
zahlreiche Fotos, besonders zur Ausbildung in der Motorsportschule des NSKK "Ostmark". 30er Jahre

 

Paesch, Hermann (1900-1982)
Prokurist bei  MEW, Buchhalter
Private Fotoalben

 

Pelargus, Christoph (1565-1633)

Prof. theol. an der Viadrina, General-Superintendent der Mark Brandenburg
Tagebuchaufzeichnungen; Visitation des Universitätsdorfes Jakobsdorf

 

Petersen, Carl Friedrich Gustav  (1787-1868)

Apotheker, Stadtrat, Ehrenbürger

Hypothekenbuch Jüdenstraße 14; Petersen leiht Heinrich Callmann Baschwitz 5.000 Reichstaler

 

Pfeiler, Jürgen (1937-2012)
Historiker, Leiter des Kreisarchivs Beeskow
Briefe und Postkarten aus bzw. nach Frankfurt (Oder). Februar/ April 1945

 

Plage, Felix (1866-1939)

Begründer der städtischen Volksbücherei (1905), bis 1933 Büchereidirektor
Materialsammlung zur Frankfurter Universitätsgeschichte, insbesondere studentische Verbindungen

 

Pohlandt, Max (1861-1938)

Lehrer, Heimatforscher
Manuskripte zur Frankfurter Geschichte; Briefe an ihn

 

Post, Willy (1877-1947)/ Familie Post
Violinvirtuose, Orchesterleiter, Musikpädagoge
Umfängliche persönliche Unterlagen, Fotos, Belege zur Konzerttätigkeit, Instrumente
Enthält weiterhin bes. Dokumente der Ehefrau Christel Post (1896-1979), Verleger Hans Hildebrandt (1861-1899),
Verlagsbuchhändler Günther Hildebrandt (1892-1929)
Findbuch

 

Rauhut, Elisabeth (1911-1995)
Krankenschwester
Fotos zum ehem. Städtischen Krankenhaus; Chronik der Singakademie

 

Reinhardt, Heinrich (1797-1870)

Gymnasiallehrer
Briefe; Gelegenheitsgedichte; Zeugnisse der Tochter Rosalie (1832-1918); Brief  des Dichters Detlev von Liliencron an den Sohn Hermann

 

Rhode, Michael (1672-1712)
Prof. jur. an der Viadrina
Briefe betr. Rechtsauskünfte

 

Richter, Kurt (1915-1977)

Lehrer, Schuldirektor, Stadtschulrat
persönliche Unterlagen; Dokumente zu und aus seiner Tätigkeit in der Volksbildung, Fotografien
 

Richter, Wilhelm Eduard Georg (1853-1925) (Depositum)
Stadtrat, Oberbürgermeister (1903-1917)
persönliche und familiäre Unterlagen; Briefe; Reden; Ehrenbürgerbrief

 

Ring, Thomas Siegfried (1644-1707)

Prof. jur. an der Viadrina
Handakte: Klagesache des Fürstl. Stifts Leubuß gegen die Kirchengemeinde Heydersdorff, 1546, 1674, 1675 (enth. auch: Kopien von Reversen, Dekreten u. ä.); Sammlung von Landesordnungen, Edikten, Mandaten, Vergleichen, Abschieden, Steuerschatzungen, Kirchenordnungen, Visitationsabschiede, Schutzbriefe u. a. in geistlichen Angelegenheiten; Wienerische Reyse. 1676
[Manuskript]

 

Röschke, Hans (1904-nicht ermittelt)

Städtischer Musikdirektor (1937-1943)
Fotos; Plakate
 

Ruge, Albrecht (1849-1910)

Reichsbankdirektor in Frankfurt
Privatakte mit Zeugnissen; Berufungen; Briefe; Bleistiftzeichnungen

 

Ruge, Ernst (1878-1953), Sohn von Albrecht Ruge

Dr. med., Chefarzt am Städtischen Krankenhaus, Oberbürgermeister (1945-1946) 
persönliche Unterlagen; Personal- und Gelegenheitsschriften (u. a. Frankfurter Juristenzeitung)

 

Runckel, Andreas Wolfgang von (+1646)
Prof. phil. an der Viadrina (1686 - nach 1708)
Manuskript „Historia Marchica collecta“ 1708

 

Sauer, Wilhelm (1831-1916)

Orgelbauer, Begründer der Frankfurter Orgelbaufirma Sauer
Unterlagen zur Familie; betriebliche Dokumente; Briefe; Fotos

 

Scheller, Ernst Friedrich (1791-1869)

Appelationsgerichts-Chefpräsident, 1848 Abgeordneter der Nationalversammlung in Frankfurt am Main
Briefe aus dem Familienkreis; Urkunden; Stammbücher; Aufzeichnungen; Familienpapiere; Porträts; Gelegenheitsschriften der Tochter Julie 
[1821-1903]

 

Schilling, Friedrich (1903-1990)

Dr. phil., Historiker, Herausgeber der "Frankfurter Abhandlungen zur Geschichte"
Sammlung von Veröffentlichungen (Typoskripte) zur Frankfurter Geschichte; Arbeiten zur Fischereigeschichte; Materialsammlung zu Ranke; Briefe; Fotos; Bücher

 

Schirrmacher, Elfriede (1894-1978)

Bibliothekarin, Stadtarchivdirektorin
persönliche Unterlagen; Wirtschaftsbücher; Texte zur Frankfurter Geschichte und zu Frankfurter Persönlichkeiten (bes. Kleist-Pflege); Briefe; bildliche Darstellungen; Gelegenheitsgedichte

 

Schmidt, Fridel (1904 - 1983)
Architektin
Planungsunterlagen für ländliche Bauten im Zuge der Bodenreform (Neubauernhoftypen, Siedlungsbauten); Siedlungsplanung und andere Bauvorhaben für Altmahlisch, Biegen, Booßen, Demnitz, Genschmar, Jakobsdorf, Jamlitz, Karzig, Lebus, Libbenichen, Mallnow, Müncheberg, Niederjesar, Pillgram, Schönfließ, Steinhöfel, Wulkow; Gestaltungsentwürfe für Stadtplanungsvorhaben in Frankfurt (Oder) (Ehrenmal für die Gefallenen der Roten Armee, Haus am Berg, Hotel "Einheit", Sitzungssaal des ehem. Rat des Bezirkes, Rathaus, Schule Wieckestraße, Alter Friedhof, Landmaschinenwerk Schütz & Bethke, Koehlmann-Werke AG, Privatgebäude); Wertschätzungen; Schriftverkehr. 1937, 1945 - 1954

 

Schmidt, Paul Robert Wilhelm (1893-1969)
Ingenieur, Teilnehmer am 1. Weltkrieg u. a. als Flugzeugführer, Schutzpolizist, Arbeit für Benzol-Vertrieb
Persönliche Unterlagen; Flugbuch und zahlreiche Luftaufnahmen aus den Jahren 1917/18;
Fotos zum Flugwesen in Frankfurt (Oder). 1900 - 1935

 

Schmidt-Rohr, Georg (1890-1945)

Dr. phil., Studienrat
„Die Aufgaben einer Alma mater Viadrina“, Ms einer Denkschrift, um 1935

 

Schneider, Joachim (1929) (Vorlaß)
Ingenieur für Fernmeldewesen
Arbeiten zur städtischen Geschichte, Briefwechsel, persönliche Dokumente und Fotografien

 

Schottky, Johannes (1902-1992)
Arzt
Persönliche Unterlagen; Postkarten und Briefe

 

Schriewer, Franz (1893-1966)
Bibliothekar, Direktor der Stadtbibliothek (1934-1945)
Literaturnachweis zur Geschichte der Universitätsbibliothek Frankfurt a.d.Oder. Ms; Briefe

 

Schwarze, Rudolf (1825-1900)

Gymnasialprofessor, Heimatforscher
Aktenauszüge und stadtgeschichtliche Materialsammlung; Briefe an ihn (u. a. des Herzogs Eugen von Württemberg)
[1869-1897]; Familienanzeigen; Drucksachen

 

Seilkopf, Karl (1867-1939)
Lehrer, Heimatforscher
Manuskripte zu Themen stadtgeschichtlicher Forschung

 

Simon, Carl Alexander (1805-1852)
Maler und Graphiker
graphischer Nachlaß
(biographische Notizen siehe Nachlaß Pohland, Max)

 

Sobel, Franz (1826-1892)
Journalist, Schriftsteller, Heimatforscher; ordnete 1890 die Gerichtsakten der Stadt Frankfurt
Frankfurter Fischereiverhältnisse.

 

Sorsche, Johann Martin (1758-1842)
Magazinassistent, dann Rendant des Kgl. Proviant-Magazins in Frankfurt, 1821/ 1827 Wahl zum unbesoldeten Stadtrat
Private Unterlagen, darunter Bürgerbrief, Bestallungsurkunden als Stadtrat. Weiterhin Dokumente der Familie Pürschel (angeheiratete Familie des Sohnes), darunter Urkunde der Universität Frankfurt zur Verpachtung des Universitätsdorfes Ahrensdorf 1686

 

Stiebitz, Lu (1920-1968)
Kunsthandwerkerin, Weberin
Personalpapiere; Zeugnisse; Fotos ihrer Werke

 

Stosch, Eberhard Heinrich Daniel (1716 - 1781)
Prof. theol. der Viadrina; erster Prediger der reformierten Gemeinde
Reisejournal. Tagebuchaufzeichnungen über seine Studienreisen [1740 - 45]

 

Strahl, Otto (nicht ermittelt - 1862)
Kommerzienrat
Inventarium seines Nachlasses

 

Studt, Frieda (nicht ermittelt)
Leiterin des Stöcker-Hauses (1942-1945)
Zeugnis; Briefe; Rechenschaftsbericht; Rechnungen

 

Theurkauf, Erich (1892-nicht ermittelt)
Apotheker

Unterlagen zur Wiedereröffnung der Apotheken 1945

 

Trebbin, Hermann (1881-1954)
Lehrer, Heimathistoriker und Heimatschriftsteller
Personalpapiere; Briefwechsel; Sammlung von Aktenauszügen; Urkundenabschriften; eigene Notizen; Manuskripte zur Geschichte der Stadt Müllrose, des Kreises Lebus und der Stadt Frankfurt

 

Wawrzik, Herbert (1911-1991)
Arbeiter, Mitglied des Arbeiter-Radfahrer-Bundes
Unterlagen zum Radsport

 

Wedell, Hans Georg und Bastian von
auf Bischofsee und Leißow (nicht ermittelt)
Quittungen des Wolff Jobst über Kaufsummen für das Dorf Leißow. Mit dem Kaufbrief. 1584-1586. (4 UOr)

Konsens des Johanniterordens, 900 Th. von dem Frankfurter Ratsherrn Joh. Sommer aufzunehmen. 1616 (1 UOr)

 

Westermann, Nikolaus (1678-1758)
Prof. phil. der Viadrina
Briefe von ihm und an ihn; Griechische Handschrift "Codex Seidelianus Novi Testamenti" und weitere Bücher aus seinem Besitz

 

Witte, J. (nicht ermittelt)
Handwerksgebrauch für das Kurmärkische Kupferschmiede-Gewerk, 1831 (Hs)

 

Zarn, Rudi (1931-2009)
Architekt, Stellv. Stadtarchitekt
Planungen zum Marienbad, St. Marien, Rathaus

 

Zimmermann, Klaus Dieter (1939) (Vorlaß)
Dr.rer. nat. Dipl.-Mineraloge bei Geologischen Erkundung bis 1990, Leiter des städtischen Amtes für Umwelt und Naturschutz (1990-2001)
Manuskripte, Materialsammlung, Fotosammlung