Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

FAQ


Für was ist das Stadtarchiv zuständig?

zurück


Als öffentliches, kommunales Archiv ist das Stadtarchiv Frankfurt (Oder) nach dem Brandenburgischen Archivgesetz in seiner Kernüberlieferung für die Überlieferung der städtischen Verwaltung von Frankfurt (Oder) zuständig. Es verwahrt die seit dem 13. Jahrhundert bis in unsere unmittelbare Gegenwart in der Verwaltung der Stadt Frankfurt (Oder) erwachsenen Unterlagen (Urkunden, Amtsbücher, Akten, Karten, Pläne, Stempel und anderes). Das Stadtarchiv übernimmt ständig neues Gut aus den Registraturen der Stadt, welches nicht mehr für den laufenden Geschäftsgang benötigt wird und das aus rechtlichen oder historischen Gründen erhalten bleiben soll.
Dieses städtische Archivgut wird ständig durch wichtige Archivalien, die außerhalb der kommunalen Verwaltung entstanden sind, sowie durch Sammlungsgut ergänzt. Der durch Vereinsunterlagen, Firmenschriftgut und Privatarchiven ergänzte Gesamtbestand macht das Stadtarchiv zum Informations- und Dokumentationszentrum zur Geschichte der Stadt und ihrer Bürger.

Ist das Frankfurter Stadtarchiv für das kommunale Archivgut der Stadt Frankfurt (Oder) zuständig, so ist das Brandenburgisches Landeshauptarchiv in Potsdam für das Archivgut des Landes (z. B. den Landesbehörden) und das Bundesarchiv für das Archivgut des Bundes zuständig. Bei Forschungen zu bestimmten Thema (bei denen städtische, Landes- und Bundesbehörden zusammenarbeiteten) ist es für Sie als Benutzer ratsam, das Archivgut der verschiedenen Archive zu nutzen.

Der Benutzerdienst des Frankfurter Stadtarchivs berät Sie hierzu gern, wie Sie im Lesesaal des Stadtarchivs auch die Bestandsübersichten anderer Archive einsehen können.