Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

FAQ


Wo befinden sich die Archivalien der ersten Frankfurter Universität?

zurück


Obwohl die 1506 gegründete und bis 1811 bestehende Frankfurter Universität in der Stadt Frankfurt ihren Sitz hatte, ist nicht das Stadtarchiv für den Archivalienbestand dieser Universität zuständig. Da diese Hochschule eine Landesuniversität war, ist dafür das Brandenburgische Landeshauptarchiv in Potsdam zuständig. Dort ist der Bestand – einschließlich der Originalmatrikel – unter Pr. Br. Rep. 86 aufgestellt. Der Bestand enthält mehr als 1.700 Originalakten aus dem gesamten Zeitraum der Universität.

Bei Forschungen zur Frankfurter Universität sollten Sie darüber hinaus weitere Archive besuchen. Insbesondere soll hier genannt werden:

Geheimes Staatsarchiv Preußischer Preußischer Kulturbesitz Berlin-Dahlem

(I HA 47 – Geistliche Angelegenheiten - / Rep. 51 – Universität Frankfurt (Oder) - / Rep. 76 VA, Sekt. 4 – Universität Breslau - / Rep. 76 Alt II – Min. für Geistliche Unterrichts- und Medicinalangelegenheiten - / Rep. 76 Alt V - Ev.-reformiertes Kirchendirektorium - / Rep. 77 Ministerium des Innern - / Rep. 89 – Geheimes Zivilkabinett – sowie Nachlässe unter anderem von Prof. J. C. Beckmann, Prof. Samuel von Cocceji)

Archiv der Universität Wrocław

(Protokollbuch der Sitzungen des Universitätskonzils 1784-1811)

Stadtarchiv Frankfurt (Oder)

(zahlreiche Berührungspunkte zur Universität in den Akten des Magistrats aus dem Neben- und Miteinander zwischen Stadt- und Universität, besonders in den Bestandsgruppen des Bestandes I, unter anderem Verträge, Vergleiche, Auseinandersetzungen mit der Universität, Empfänge und Jubiläen, Bestallungen, Ratsprotokolle, Gerichtssachen (hier unter anderem Gutachten der Juristenfakultät, Käufe und Verkäufe) sowie kleinere Nachlässe und Einzelstücke von Universitätsangehörigen (Prof. Chr. Pelargus, M. Rhode, Th. S. Ring, K. W. F. Solger, E. H. D. Stosch, N. Westermann)

Darüber hinaus befindet sich in der Bibliothek des Stadtarchiv mehr als 3.000 Drucke (darunter Vorlesungsanzeiger, Edikte der Universität, zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten von Studenten und Professoren der Universität) verschiedene Handschriften und Studentenstammbücher.